Miriam Stern Dipl. Sozialpädagogin; Dipl. Kunsttherapeutin; Kinesiologin, Familien- und Systemstellerin

Wer ich heute bin

Ich bin das, was ich glaube und denke, fühle und sehne, was mich verletzt und überzeugt und geprägt hat. Aber ich bin auch jenes was ich mitgebracht, mitbekommen habe und wie ich es annehme und entfaltet habe, – mein Potential- .
Ich persönlich habe ein spirituelles Menschenbild, ich glaube und erfahre gerade durch meine therapeutische Arbeit seit 20 Jahren, dass alles zusammenhängt und ineinander webt. Ich liebe meine Arbeit. Durch die habe ich Möglichkeiten gefunden meine Sensibilität und Fähigkeit mein Gegenüber zu erfassen und zu erkennen, einzusetzen. Ein etwas anderes Wertesystem zu erschaffen…

indem Begegnung und Empathie, Herzkontakt und wirkliche Erkenntnis über Zusammenhänge tragend und heilend sind.

Für mich war und ist Kunst und meine Kreativität immer wichtig. Die bildende Kunst (ich bin ja nun nicht Musikerin geworden, wie meine Eltern), und später Tanz und Performance. Das nährt und heilt und ermöglicht mir, mich zum Ausdruck zu bringen und glücklich zu sein. Mich hat immer interessiert, was die Seele heilt und bereichert.
Im besten Fall bin ich tiefberührt und humorvoll; angeschlossen ans Universum und gleichzeitig gut geerdet um mutig -hier in dieser durchaus verrückten Welt- andere zu unterstützen, immer mehr sie selber zu werden.